Sonntag, 16. Juni 2013

Froh zu sein bedarf es wenig


Das ist so platt wie geil. Kopfkino: Vor meinem geistigen Auge wippt ein hessischer Bauer mit Mistgabel und Äppelwoischobbe schwitzend von einem Bein auf das andere: Hoschemol! Isch will mit dir penne! Großartig. Tolle Werbung. Ziel erreicht. Ich krieg das Bild nie mehr aus dem Kopf. Was für ein kranker Humor. Ich kann nicht mehr und lache mich noch eine halbe Stunde später ob dieses abartigen Unsinns die Boxhagener hoch. Fehlt eigentlich nur noch, dass die Passanten wieder die freundlichen Jungs aus der Psychiatrie rufen. Froh zu sein bedarf es wenig. Kein Shit. Kein Alk. Kein Koks. Nur ein schlichtes Gemüt. Helau. Pfrööööt. Wo hab ich nur meine Schellenkappe?